Senior mit Rollator in Wohnung

Altersgerechte oder barrierefreie Immobilie: Wo liegt der Unterschied?

Kennen Sie den Unterschied zwischen altersgerechtem und barrierefreiem Wohnen? Viele Menschen denken, dass beide Begriffe das Gleiche bedeuten – aber es gibt feine, entscheidende Unterschiede, die man beachten sollte. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, was altersgerechtes Wohnen im Vergleich zu barrierefreiem Wohnen bedeutet und welche Vorteile und Anforderungen damit verbunden sind.

Was bedeutet altersgerechtes Wohnen?

Altersgerechtes Wohnen bedeutet, die Wohnsituation so anzupassen, dass sie den spezifischen Bedürfnissen älterer Menschen entspricht und ihnen ein selbstbestimmtes und komfortables Leben im Alter ermöglicht. Dazu gehören z. B. barrierefreie Zugänge, die eine einfache und sichere Fortbewegung ermöglichen, sowie die Integration unterstützender Technologien wie Notrufsysteme oder automatische Lichtschalter zur Erhöhung der Sicherheit. Die Anpassung des Badezimmers mit rutschfesten Böden und Haltegriffen trägt zur Sicherheit und Zugänglichkeit bei, während eine angemessene Anpassung der Wohnung ausreichend Platz für Bewegung bietet. Eine günstige Lage der Wohnung in Bezug auf Versorgungsmöglichkeiten spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, um soziale Interaktion und Unterstützung zu fördern.

Altersgerechtes Wohnen trägt dazu bei, dass ältere Menschen länger unabhängig und selbstständig leben und ihren Lebensabend in einer sicheren und komfortablen Umgebung genießen können.

Was bedeutet barrierefreies Wohnen?

Barrierefreies Wohnen bezeichnet eine Wohnsituation, die ohne Hindernisse oder Barrieren gestaltet ist, um die Zugänglichkeit für Menschen mit körperlichen Einschränkungen zu gewährleisten. Nach DIN 18040 sind barrierefreie Wohnungen und Häuser so gestaltet, dass sie für Menschen jeden Alters und mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen geeignet sind. Dazu gehören unter anderem stufenlose Zugänge, breite Türdurchgänge, ausreichende Bewegungsflächen und angepasste Sanitäreinrichtungen.

Im Gegensatz zum altersgerechten Wohnen, das speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten ist, richtet sich das barrierefreie Wohnen an alle Personengruppen mit Mobilitätseinschränkungen, unabhängig von ihrem Lebensalter.

Diese Wohnform ermöglicht Menschen mit Behinderungen oder Einschränkungen ein selbstbestimmtes Leben und verbessert ihre Wohn- und Lebensqualität.

Ist ein altersgerechter Umbau immer möglich?

Viele ältere Menschen möchten so lange wie möglich in ihrer eigenen Immobilie wohnen bleiben. Oft ist dies jedoch nur durch umfangreiche Umbaumaßnahmen möglich. Es gibt aber auch Situationen, in denen ein altersgerechter Umbau nicht empfehlenswert ist und stattdessen die Suche nach einer altersgerechten Wohnung die bessere Option sein kann.

Dies kann der Fall sein, wenn die baulichen Gegebenheiten der bestehenden Wohnung einen umfangreichen und kostspieligen Umbau erfordern, um die gewünschte Barrierefreiheit zu erreichen. In einigen Fällen kann es auch schwierig sein, alle erforderlichen Anpassungen, wie z. B. den Einbau eines Aufzugs oder die Vergrößerung von Räumen, in einem bestehenden Gebäude durchzuführen. Außerdem können finanzielle oder zeitliche Beschränkungen eine Rolle spielen, die einen umfassenden Umbau unpraktisch machen.

In solchen Situationen kann es sinnvoller sein, aktiv nach einer bereits altersgerechten Wohnung zu suchen, die den Bedürfnissen und Anforderungen besser entspricht.

Die Beratung ist der erste Schritt

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Sie Ihr Zuhause altersgerecht umbauen können oder sind auf der Suche nach einer geeigneten, altersgerechten Immobilie? Das Team von Schlösser Immobilien & Baufinanzierung steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Wir bieten Ihnen umfassende Beratung und Unterstützung bei der Suche nach der passenden Wohnlösung, die Ihren individuellen Bedürfnissen und Anforderungen entspricht.

Kontaktieren Sie uns und lassen Sie uns gemeinsam die besten Möglichkeiten für Ihr altersgerechtes Wohnen finden. Wir freuen uns auf Sie!